Erlebnisse der TuS-Flüchtlinge auf BR

Die bewegenden Erlebnisse von Ali und Inayat wurden vom BR im Fernsehen ausgestrahlt. Beide fanden beim TuS nicht nur eine sportliche Heimat sondern konnten sie auch dadurch zumindest zeitweise ihre dramatischen Erlebnisse vergessen und fühlen sich bestens integriert.

 

Bericht von Ali

Bericht von Inayat

Ergebnisse Juniorenspiele 22./23.04.2016

A – Junioren 23.04.2016
SG Traßlberg Rosenberg – JFG Amberg Sulzbach West 4:4 (4:0)
Die SG legte fulminant los und führte bis zur Halbzeit gegen den Tabellenführer mit 4:0. Die Tore erzielten Fabian Gaudermann (2), Aliuciese Mohammed und Patrick Donhauser. Der Tabellenführer drehte in der zweiten Halbzeit auf und die SG'ler schafften es nicht die klare Führung zu verteidigen.

C – Junioren Kreisliga 23.04.2016
SG Rosenberg Traßlberg – JFG Obere Vils 2:1 (2:1)
1:0 Alexander Wolf 17 min. , 2:0 Max Reinhardt 24.min. , 2:1 34 min.
In einem spannenden Spiel zweier unterschiedlicher Halbzeiten hatten die SG'ler das bessere Ende für sich und haben dadurch schon jetzt das Saisonziel Klassenerhalt so gut wie geschafft. Alexander Wolf mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck sowie Max Reinhardt mit einen Knaller unter die Latte sorgten für die 2:0 Führung. Mit der ersten Torchance verkürzte die JFG kurz vor der Pause auf 2:1. In der 2.Halbzeit drückte die JFG auf den Ausgleich doch mit Glück und Geschick verhinderten die SG'ler diesen. In der letzten Minute noch eine Großchance für die JFG doch der Ball knallte an die Latte sodass am Ende der etwas glückliche Sieg und somit die 3 Punkte bei den SG'lern blieb.

D – Junioren Kreisliga 22.04.2016
SG Traßlberg Rosenberg – FC Weiden-Ost 1:3 (0:3)
0:1 3 min., 0:2 15 min., 0:3 17 min., 1:3 Alexander Bittner 33 min.
Die Gäste brachten der SG die erste Saisonniederlage bei und diese war nach einer katastrophalen Defensivleistung verdient. In den ersten 15 Minuten waren die SG'ler überhaupt nicht auf dem Platz und nach katastrophalen individuellen Fehlern führte der FC mit 3:0. Nach der Pausenpredigt durch Trainer Kokott zeigte sich das Heimteam wesentlich besser und nach dem 1:3 durch Alexander Bittner keimte Hoffnung auf. Die SG erspielte sich weitere Torchancen doch im Abschluss fehlte auch die letzte Konsequenz sodass es bei der 1:3 Niederlage blieb. Somit warten die SG'ler im Jahr 2016 weiterhin auf den ersten Punktspielsieg und büßten die Tabellenführung ein.
Ausführlicher Spielbericht :Spielbericht D-Junioren

C / D - Juniorenspiele

C – Junioren Kreisliga
SV Hahnbach – SG Rosenberg Traßlberg 4:8 (1:4)
Einen wichtigen Sieg landeten die C Junioren im Derby gegen den SV Hahnbach und konnten dadurch die Vorsprung zu den Abstiegsplätzen ausbauen. Den Zuschauern bot sich ein unterhaltsames Spiel und vorallem in der ersten Halbzeit zeigten die SG'ler eine ganz starke Partie. Bereits in der ersten Minute erzielte Max Reinhardt nach einem Alleingang die Führung. Mit einem Freistoß konnte der SV jedoch ausgleichen. Es folgte dann der große Auftritt von Mohammad und er erzielte einen lupenreinen Hattrick und sorgte somit für eine 4:1 Halbzeitführung. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel der offenen Tore und der SV verkürzte auf 2:4. Postwendend erzielte Max Reinhardt nach Traumzuspiel von Mohammad das 5:2. Hahnach kam mit einen Aufsetzter-Schuß aus 30 m zum 3:5. Ein Doppelschlag von Max Reinhardt sorgte wieder für klare Verhältnisse und es stand 3:7. Hahnbach verkürzte nochmals und vergab nachfolgend einen Elfmeter. Den Schlußpunkt dieser torreichen Begegnung setzte Georg Böhm der einen Strafstoß zum Endstand versenkte.

 

D – Junioren Kreisliga
FC Amberg II – SG Traßlberg Rosenberg 0:0
Verzweiflung macht sich langsam breit bei den SG'lern denn auch im dritten Spiel nacheinander mußte man sich mit einem 0:0 begnügen. Dadurch rückt die Tabellenspitze näher zusammen und es entwickelt sich ein spannender Vierkammpf. Die SG'ler waren auch in diesem Spiel das bessere Team und hatten ein klares Chancenplus doch weiterhin klebt das Pech an den Stiefeln der Spieler. So wurden wiederrum beste Torchancen vergeben oder landeten an der Latte und den SG'ler fehlte etwas das Zielwasser. Bei einem Schuß war der Ball wohl mit vollem Umfang hinter der Torlinie zumindest war die Entscheidung auf weiterspielen sehr zweifelhaft. Auch hier stand Fortuna nicht im Bunde mit der SG. So warten die SG'ler weiterhin auf den ersten Sieg im Jahr 2016 und erwarten am Freitag mit dem FC Weiden Ost einen unmittelbaren Konkurrenten zum Spitzenspiel. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen gehen die SG'ler hier allerdings als Außenseiter in die Partie.

Ausführlicher Spielbericht unter : D Junioren Spiele

Ergebnisse Jugendspiele

A – Junioren
 
B – Junioren Kreisliga
TSV Erbendorf – SG Rosenberg Traßlberg 1:2 (1:1)
0:1 Tobias Rösch 16 min. , 1:1 36 min. , 1:2 Maximilian Eckert 70.min.
Besondere Vorkommnisse: 78 min. Rote Karte Tim Nadler
 
C – Junioren Kreisliga
SG Rosenberg Traßlberg – SC Germania Amberg 0:0
Die SG`ler verpassten es sich mit einem Sieg aus der Abstiegsgefahr endgültig zu befreien. Chancen hierzu waren reichlich vorhanden doch wurden diese leichtfertig vergeben. So musste sich die Röhrer Truppe am Ende mit einem 0:0 begnügen und muss die nötigen Punkte in den ausstehenden Spielen holen.
 
D – Junioren Kreisliga
SG Rosenberg Traßlberg – JFG Herzogstadt 0:0
Vom Spielverlauf her hätten die SG`ler den Sieg verdient gehabt doch vor allem in der ersten Halbzeit wurden beste Torchancen vergeben. Kurz vor Spielschluß dann noch einmal eine Großchance doch den Schuss von Lukas Kokott parierte der JFG Keeper glänzend und der Nachschuss von Martin Franz wurde auf der Torlinie von einem Verteidiger geklärt. Am Ende ein etwas schmeichelhaftes 0:0 für die JFG welches sie vor allem ihren Keeper zu verdanken hatten.
Ausführlicher Spielbericht unter dem Menü "D-Junioren"
 
C – Juniorinnen
TuS Rosenberg – SF Weidenthal 2:4 (0:3)
Kader: Mothes Laura, Matuschek, Luber, Grabinger, Roith, Gradl, Graf, Färber, Oruc, Hammer, Renner
Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 1:3 Oruc, 2:3 Graf, 2:4
Zum ersten Heimspiel der Saison empfing der TuS die C-Mädels von den SF Weidenthal-Guteneck. Und war man vor dem Spiel noch guten Mutes, so hatte sich das nach 15 Minuten bereits gelegt, denn da stand es bereits 0:3. Die gegnerische Nr. 7 war von unseren Mädels überhaupt nicht zu bändigen und erzielte locker alle drei Treffer. Nachdem Trainerin Simone Kiesel dann gewechselt und umgestellt hat, war zwar auch vom Gegner nicht mehr viel zu sehen, aber der TuS war nach vorne erschreckend harmlos und hatte in der gesamten ersten Halbzeit nicht einen Torschuss zu verzeichnen. Doch ganz anders die zweite Halbzeit. Lag es entweder an der Halbzeitansprache der Trainerin oder lag es daran, dass Weidenthal-Guteneck das Spiel schon abgehakt hatte ... es spielte fast nur noch der TuS. Es gab zahlreiche Chancen und eine davon nutzte nach einer gut getimten Ecke von Sina Färber Cennet Oruc per Kopf zum Anschlusstreffer. Als dann nach einem weiten Abschlag von Laura Mothes auch noch Theresa Graf das 2:3 erzielte, da tauchte wieder Hoffnung auf bei den doch zahlreichen Zuschauern. Und es ging weiter. Sina Färber mit einem Fernschuss, den die gegnerische Torhüterin an die Latte lenkte, Theresa Graf oder Cennet Oruc hatten mehrmals die Chance auf den Ausgleich. Weidenthal-Guteneck konterte nur noch sporadisch, aber leider effizient. Kurz vor Spielende erzielte die Nr. 7 mit ihrem vierten Treffer das 2:4 und zog damit den Rosenbergerinnen endgültig den Zahn. Kurz darauf traf sie auch noch die Latte, aber eine Niederlage mit drei Treffern wäre eindeutig zu hoch gewesen. Und so endet ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften mit einem Sieg der Weidenthal-Guteneck´erinnen, die sich bei ihrer Nr. 7 bedanken konnten, dass sie die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

SG`ler zeigen starke Leistung gegen 1.FC Nürnberg

Sonntag 10.04.2016 Freundschaftsspiel D - Junioren
SG Traßlberg Rosenberg – 1.FC Nürnberg 2:7 (0:6)
Ein besonders Erlebnis wurde den D 1 Junioren der SG zuteil und sie konnten sich gegen den Profinachwuchs des 1.FC Nürnberg messen. Und hierbei zeigten sie eine beachtliche Leistung auch wenn das Ergebnis von 2:7 deutlich ausfiel. Zwischen der 15. und 24. Minute hatten die TraRoer ihre schwächste Phase und zeigte eine desolate Defensivleistung. Dies nutzte der Club-Nachwuchs rigoros aus und erzielte innerhalb von 9 Minuten 5 Tore. Kurz vor der Pause machten sie mit dem 6:0 das halbe Dutzend voll. Doch auch die SG`ler hatten durchaus gute Torchancen und so vergaben Erlbacher, Bittner, Kaiser und Kokott ihre Torchancen bzw. wurden sie vom guten Club Keeper pariert. Lukas Kokott hätte dann denn Anschlusstreffer erzielt doch seinen Lupfer klärte der Torwart außerhalb des Strafraums mit der Hand. Nach der Pause war zwar der Club spieltechnisch besser aber die SG`ler hielten mit Einsatzfreude und Kampfgeist dagegen und SG Torwart Söhnlein konnte sich ebenfalls mehrmals auszeichnen. So hatte Lukas Kokott nach einem Freistoß die große Chance zu verkürzen doch verfehlte sein Schuss das Tor knapp. Nach einer Ecke kassierten die TraRoer dann dass 0:7 wobei dieses Tor unnötig war. Kurz darauf kam jedoch die SG zum verdienten Tor als Martin Franz nach einer Ecke den abgewehrten Ball zum Anschlusstreffer einschoss. Das 2:7 erzielte Julian Erlbacher als er seinen Sololauf mit dem Tor abschloss. Die SG`ler zeigten anschließend noch gute Angriffe doch ein weiteres Tor gelang ihnen nicht mehr und Keeper Söhnlein konnte weitere Gegentore mit sehr guten Reflexen verhindern. So blieb es bei dem 2:7 und wäre der “9 min.- Blackout“ nicht gewesen hätte man das Ergebnis etwas freundlicher gestalten können. Doch zeigten alle TraRoer eine starke Leistung und mussten jedoch die spielerische Stärke des Gegners neidlos anerkennen und somit hatte das Spiel auch einen Lerneffekt für die SG`ler. Zum Abschluss machten die Jungs noch ein 9 m-Schießen unter den Augen des ehemaligen FC Profis Marek Mintal der unter den Zuschauern weilte da sein Sohn im Club Team mitwirkte. Mintal spielte jahrelang beim FCN und wurde in der Saison 2004/05 mit 24 Toren Torschützenkönig in der Bundesliga. Nach den Spiel saßen die Spieler beider Teams noch bei einem gemeinsamen Essen zusammen ehe die Clubberer die Heimreise antraten. Ein Dank ergeht noch an das Schirigespann Röhrer /Stöcklmeier/ Kainz die eine tadellose Leistung ablieferten.

10.04.16 Club

Rohrwerk Maxhütte GmbH

logo

probatec logo

Stemp Shoes and more