TuS Rosenberg II

6.Spieltag Sonntag 28.08.22 15 Uhr FC A-Platz
FC Freihung – TuS Rosenberg II 4:1 (2:1)
1:0 16.Minute, 2:0 37.Minute, 2:1 Jonas Pirner 42.Minute, 3:1 57.Minute, 4:1 82.Minute
Der Tabellenführer wurde seiner Favoritenrolle gerecht und begann sehr selbstbewusst gegen defensive Rosenberger. Auf einem sehr schlechten holprigen Rasenplatz hatten beide Teams Probleme mit dem Passspiel. Die Tus`ler offenbarten wieder schwächen im Defensivbereich wodurch die Hausherren leichtfertig zu Torchancen kamen und folgerichtig 2:0 führten. Kurz vor der Pause kamen die bis dato harmlosen TuS`ler zurück ins Spiel und Jonas Pirner sorgte mit einem 16 Meter Schlenzer ins Tordreieck für den Anschlusstreffer. Nach der Pause konnten die TuS`ler das Spiel ausgeglichen gestalten und spielten zielstrebiger nach vorne. Ein kapitaler Blackout im Aufbauspiel sorgte dann jedoch für die Vorentscheidung. Durch ein Eigentor beim Rettungsversuch vor der Linie kam der FC zum 3:1. Die TuS`ler zeigten sich anschließend zwar bemüht doch mit miserablem Passspiel kamen die FC`ler immer wieder zu Ballgewinnen und Torchancen. Eine dieser Chancen nutzen diese zum 4:1 Endstand wobei auch dieser Treffer wieder mehr als vermeidbar erschien. Ein verdienter Sieg des FC dem eine mittelmäßige Leistung an diesem Tag reichte um die Tabellenführung zu verteidigen. Die TuS`ler müssen versuchen ihr Defizite im Abwehrverhalten schnellstens abzustellen und auch das Umschaltspiel ist zu behäbig sodass man wenig Offensivaktionen kreiert.
 
 
5.Spieltag Samstag 20.08.22 13:15 Uhr TuS Stadion
TuS Rosenberg II – FC Großalbershof 0:0 (0:0)
Gegen den Tabellenführer kamen die TuS`ler gut ins Spiel und hatten mehr Ballbesitzphasen. Ab der 20.Minute kamen die Gäste stärker auf und vergaben die große Chance zur Führung. Nach einer tollen Kombination parierte Luca Söhnlein prächtig im Eins gegen Eins und verhinderte einen Rückstand. Es folgte eine kurze Drangphase der Gäste die ohne Folgen blieb. Pech für den TuS als ein Freistoß von Michael Weiser an die Latte klatschte und beim abprallenden Ball kam Max Schlötter einen Moment zu spät und vergab diese gute Nachschussmöglichkeit. Kapitän Tobias Tischler konnte nach einem Alleingang nur durch ein Foul im 16er gebremst werden. Die große Chance zur Führung wurde jedoch vergeben und der Elfmeter zu schwach ausgeführt sodass der Keeper diesen parierte. So ging es für beide Teams torlos in den Pausentee. Nach der Pause wogte das Spiel hin und her und beide Teams hatten Chancen zur Führung. Zum Ende hin ließen die TuS`ler jedoch nach und hatten im Mittelfeld und in der Defensive mit dem Zweikampfverhalten starke Probleme. Anstatt aggressiv gegen den Mann zu verteidigen, gab man all zu oft nur Begleitschutz oder schaute zu. Hier verpasste es der FCG ihre Chancen zu nutzen. Tilgen handelte sich zudem noch kurz vor Schluss eine Gelb-Rote Karte ein sodass der TuS die letzten Minuten in Unterzahl überstehen musste. Da beide Teams es nicht schafften ihre guten Tormöglichkeiten zu nutzen war es unterm Strich ein leistungsgerechtes Ergebnis.
 
 
4.Spieltag Sonntag 14.08.2022 14 Uhr Germania Amberg A-Platz
Germania Amberg II - TuS Rosenberg II 0:1 (0:0)
0:1 Julian Tilgen 53.min.
Die Germanen waren personell wieder besser aufgestellt sodass der letzte Tabellenplatz kein Maßstab über das wahre Leistungsvermögen war. Die TuS`ler begannen schwungvoll und Ali eroberte den Ball doch Max Schlötter konnte sein Zuspiel alleine vor dem Tor nicht verwerten. Bei einem langen Ball kam Tobi Tischler einen Hauch zu spät und foulte am 16er Eck. Den anschließenden Freistoß parierte Luca Söhnlein prächtig und verhinderte den Rückstand. Der TuS zeigte anschließend ein variables Offensivspiel mit guten Pressing Momenten und kam so zu Torchancen. Nach Pass von Weiser scheiterte Kokott alleine vor Tor. Nach guter Vorarbeit von Ali vergab anschließend Weiser freistehend am langen Pfosten und hämmerte die Kugel über das Tor. Kurzer Schreckmoment bei einem Konter doch Söhnlein war zur Stelle. Der TuS machte weiter Druck doch Tilgen, Ali, Weiser, Kokott und Schlötter vergaben weitere gute Torchancen. Kurz vor der Pause nochmals eine hochkarätige Torchance nach dem der Keeper einen Freistoß von Nadler nur abklatschen konnte brachte Schlötter das Kunststück fertig den Ball aus 2 Meter über die Latte zu ballern. So blieb es beim torlosen Unentschieden.
Nach der Pause übernahm der TuS wieder die Initiative und Kokott schlenzte nach einem Alleingang den Ball knapp über das Tordreieck. In der 53.Minute dann die erlösende Führung. Nach einer kurzen Ecke kam der TuS zu einem Freistoß am 16er Eck. Julian Tilgen legte sich den Ball zurecht und zwirbelte ihn über die Mauer ins Tordreieck. Der TuS wollte die Entscheidung doch nach einem Schnittstellenpass von Tilgen scheiterte Nedal am herauseilenden Keeper. Anschließend setzte Kokott zum Alleingang an und tanzte die gesamte Hintermannschaft aus doch sein Schuss fand nicht den Weg ins Tor. Das hohe Tempo bei schweißtreibenden Temperaturen war dem TuS jetzt anzumerken und die Germanen kamen etwas besser ins Spiel. Doch Keeper Söhnlein verhinderte den Ausgleich und parierte hervorragend und bügelte die Fehler seiner Vorderleute aus. Der Sieg war unterm Strich vollkommen verdient auch wenn er zum Ende hin noch etwas wackelte. Die Germanen erwiesen sich alles andere als ein Tabellenletzter und werden ihre Punkte einfahren und in der Tabelle nach oben klettern. Beim TuS ist weiterhin die Abschlussschwäche das große Manko und sorgte für unnötige Spannung bis zum Spielende.
 
 
3.Spieltag Freitag 05.08.2022 TuS Stadion
TuS Rosenberg II – 1.FC Schlicht II 1:1 (1:0)
1:0 Max Schlötter 12.min., 1:1 Stubenvoll ET 79.min.
Die TuS`ler verschenkten leichtfertig 2 Punkte aufgrund einer mangelnden Chancenverwertung sowie einem Blackout in der Defensive, und verlieren den Anschluss nach oben. Der TuS kam gut ins Spiel und übernahm die Kontrolle gegen defensive Gäste. Bereits in der 8.Minute marschierte Maxi Zill nach Pass von Kokott allein auf das Tor und scheiterte am Keeper. Die Heimelf spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Max Schlötter sorgte in der 12.Minute für die Führung als er sich nach einer Flanke von Stubenvoll energisch durchsetzt und den Ball im Tor versenkt. Im Anschluss hatte nochmals Maxi Zill sowie Lukas Kokott mit einem Schuss weitere gute Torchancen. Ebenso blieb eine Reihe von Eckbällen ungenützt und sorgte für wenig Torgefahr. Ab der 30.Minute ließ der Druck der Heimelf nach und das Spiel verflachte. Die Gäste hatten dann kurz vor der Pause nach einem Eckball die große Chance zum Ausgleich, doch Stubenvoll konnte auf der Torlinie klären. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, der TuS machte das Spiel aber hin und wieder fehlte es ein wenig an Tempo und Raffinesse. Trotzdem erspielten sich die TuS`ler hochkarätige Torchancen und bereits in der 50.Minute scheiterte Lukas Kokott nach einem Alleingang am Torwart. Ali hätte dann für eine Vorentscheidung sorgen müssen doch vergab er innerhalb von wenigen Minuten beste Torchancen. Durch einen unnötigen und schlecht gespielten Rückpass kamen die Gäste zum schmeichelhaften Ausgleich. Der TuS erhöhte in den letzten 10.Minuten nochmals die Schlagzahl und drängte die Gäste in die Defensive. Rene Kutschenreiter sorgte zudem für frischen Wind und scheiterte mit seinen Freistößen am guten Gästekeeper. Routinier Stefan Luber hatte ebenfalls Möglichkeiten zum Führungstreffer und auch weitere Chancen von Kokott, Meisner und Zill wurden vergeben. Auch bei den vielen guten Eckbällen von Kutschenreiter fehlte ein Vollstrecker. So muss sich die Kokott Elf letztlich vorwerfen lassen keine der hochkarätigen Torchancen genutzt zu haben und muss sich mit nur einem Punkt begnügen.
 
 
2.Spieltag 31.07.2022 SVL Traßlberg A-Platz
SVL Traßlberg II – TuS Rosenberg II 0:2 (0:0)
0:1 Maxi Zill 74.min. , 0:2 Marco Utz 86.min.
FuPa-Statistik-Fotos
Gegen die sehr defensive Heimelf tat sich der TuS schwer und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die gelegentlichen Konter des SV wurden zumeist frühzeitig unterbunden, sodass der SV zu keiner gefährlichen Torchance kam. Weiser vergab die große Chance zur Führung als er einen Rückpass ablief und dann allein vorm Keeper scheiterte. Auch die zahlreichen Ecken strahlten wenig Torgefahr aus, nur Tim Nadler setzte sich zweimal aussichtsreich durch doch seine Kopfbälle gingen über das Tor. Bereits nach einer halben Stunde musste der Tus wechseln und Max Schlötter sowie Daniel Götzfried mussten verletzt vom Feld. Der SV ging stellenweise ruppig zu Werke und der Schiri schickte einen SV`ler nach harten einsteigen für 10 Minuten vom Feld. Eine weitere Torchance vergab Tobias Drahota, nach schönen Zuspiel von Marco Utz, nagelte er den Ball an den Pfosten. Weitere Abschlüsse konnte der Abwehrriegel blocken oder verfehlten das Tor, sodass es Torlos in die Pause ging. Der TuS agierte jetzt noch offensiver und schnürte die Heimelf in die eigene Hälfte ein. Doch nach wie vor war die Chancenverwertung das große Manko. Zill und Erlbacher vergaben über außen ebenso wie Utz und Weiser ihre guten Torchancen. Die Heimelf wechselte mit dem Ex TuS`ler Mo einen schnellen Stürmer ein und setzte auf Konter. Doch die Defensive um Kapitän Tischler im Verbund mit Chesaru, Stubenvoll und Maderer lies sich nicht überrumpeln und unterband die langen Bälle souverän. Der TuS spielte weiterhin unbeirrt nach vorne und belohnte sich dann hierfür. Ein langer Pass von Tobias Tischler auf Weiser wurde von diesem lehrbuchmäßig in den 16er mitgenommen. Weiser behielt den Überblick und bediente Zill am langen Pfosten der den Ball, zur hochverdienten Führung, unter die Latte nagelte (74.) . Der TuS spielte weiter nach vorne und nach einem Pass von Johannes Maderer lief Marco Utz allein auf den Keeper und sorgte für das 2:0 (86.min.). Ein hochverdienter Sieg der nur aufgrund der Abschlussschwäche nicht höher ausfiel gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Heimelf.
 
1.Spieltag 23.07.2022 TuS Stadion
TuS Rosenberg II – SV Loderhof I 0:2 (0:1)
Eine an diesem Tag ersatzgeschwächte TuS Mannschaft hielt in vielen Phasen gut mit doch in den entscheidenden Momenten war die erste Loderhofs cleverer. Ebert sorgte in der 40.Minute aus spitzem Winkel für die Gästeführung zur Halbzeit. In der Folgezeit versuchte die TuS Reserve alles um noch ein Unentschieden zu erreichen doch ein Konter in der Schlussminute entschied dieses Spiel. Die TuS Reserve verkaufte sich gut gegen eine erste Mannschaft und Moral sowie Einsatz stimmten, sodass man positiv in die Zukunft blickt.