A-Jugend Saison 2020/2021

gemeinsamSTARK A

Herzlich willkommen bei den A-Junioren der

SG Rosenberg Loderhof Kauerhof Traßlberg

A2020

Die A - Junioren spielen ebenfalls als Spielgemeinschaft der Vereine SVL Traßlberg, TuS Rosenberg, SV Loderhof/Sulzbach  und SV Kauerhof. Der Trainings und Spielbetrieb findet auf dem Gelände des SV Loderhof statt.
Ab Januar 2021 erfolgt ein Umzug zum TuS Rosenberg.
 

Die Mannschaft auf FuPa: SG_U19_Junioren

bfv_Spiele/Tabelle

____________________________________________________________________________________

 Info / News :

Im Oktober findet das Training jeden Dienstag und Donnerstag von 19 - 20:30 Uhr beim SV Loderhof statt.
___________________________________________________________________________________

Pflichtspiele

 Pflichtspiele20202

 

 Punkte / Pokalspiele Spielberichte Infos

 

 

5.Spieltag Samstag 24.10. 16:00 Uhr FC Kaltenbrunn A-Platz
JFG Haidenaab-Vils - SG TuS Rosenberg 1:4 (1:3)
1:0 13.min., 1:1 Kokott 22.min., 1:2 Eigentor 27.min,. 1:3 Eigentor 33.min., 1:4 Bittner 57.min..
Steinmetz, Zellerer, Stubenvoll, Chesaru, Klober, Berisha; Bittner, Pennacchioni, Zill, Kokott, Bauer – Maderer, Frankerl, Drahota, Zitting.

FuPa_Statistik_Fotos

Bei der SG fielen kurzfristig Torhüter Söhnlein sowie Justin Gross verletzungsbedingt aus sodass der Trainerstab umdisponieren musste. Fabian Steinmetz erklärte sich bereit ins Tor zugehen und zeigte eine fehlerfreie Partie zudem kehrte Tobias Drahota nach seiner Verletzung wieder in den Kader zurück. In einer verhaltenen Partie hatte die SG zwar mehr Ballbesitz, doch fehlte die Power und der Spielwitz. Die JFG agierte Defensiv und lauerte jedoch mit ihren schnellen Stoßstürmer auf Konter. Maxi Zill vergab die erste Großchance und ballerte die Kugel aus 5 Meter über das Tor. Nach einem langen Ball in die Spitze griff die Innenverteidigung nicht ein und der Angreifer schlenzte die Kugel ins lange Eck zum Führungstreffer. Lukas Kokott konnte in der 22.Minute ausgleichen als er sich nach schönem Zuspiel von Berisha im 16er durchsetzte und den Ball unter die Latte nagelte. Kurz darauf fast die erneute Führung für das Heimteam doch Torwart Steinmetz reagierte im 1 gegen 1 hervorragend und parierte den Ball nachdem seine Vorderleute vorab schlecht positioniert waren und zudem mit einem Fehlpass die Chance einleiteten. Moritz Zellerer zog dann aus ca. 20 m ab und sein Ball wurde unhaltbar von einem JFG`ler ins eigene Tor abgefälscht. Kurz darauf entschärfte der Keeper einen Schuss von Kokott reaktionsschnell. Ein weiteres Eigentor sorgte für eine 2 Tore Führung. Diesmal flankte Maxi Zill in die Box und ein Verteidiger köpfte die Kugel zum 1:3 ins eigene Tor und die SG`ler drehten innerhalb von 11.Minuten das Spiel zu ihren Gunsten. Vor der Pause nochmals ein toller Spielzug und Zill steckte auf Kokott doch dessen Abschluss parierte wieder der Keeper mit den Fingerspitzen. Nach der Pause war die SG weiterhin spielbestimmend und wieder war es der emsige Maximilian Zill der mit seinem Abschluss den Keeper zu einer Parade zwang. Glück zudem für die JFG als Bittner einen Freistoß an die Latte zirkelte und bei einem Schuss von Kokott der Pfosten rettete. Und nochmals rettete der JFG Keeper Grundler bei einem Schuss vom glücklosen Lukas Kokott und parierte glänzend. Chancenlos war dieser dann nach einem Freistoß von Pennacchioni und einem Gewalt-Volleyschuss von Alexander Bittner der unhaltbar zum 4:1 in den Maschen landete. Bei einem Kopfball hatte das Heimteam nochmals eine Großchance zu verkürzen doch striff der Ball knapp über die Latte. Am Ende ein verdienter Sieg der SG`ler die jedoch nur stellenweise überzeugten und auch vom Ausfall des Topgoalgetters der JFG (6 Tore) profitierten.

 

 
4.Spieltag Samstag 17.10. 14:00 Uhr SV-Loderhof B-Platz
SG TuS Rosenberg - SG SV Schmidmühlen 3:1 (1:0)
1:0 / 2:0 Bittner 24./56.min. , 3:0 Kokott 62.min., 3:1 80.min.
Söhnlein, Zellerer, Stubenvoll, Chesaru, Klober, Berisha; Bittner, Pennacchioni, Gross, Kokott, Bauer – Maderer, Frankerl, Zill, Zitting
Die SG`ler taten sich schwer und der kleine B-Platz des SV Loderhof spielte den Gästen in die Karten sodass sie die Räume eng machten und sehr defensiv auftraten. Trotzdem vergaben gleich zu Beginn Bittner und Kokott sehr gute Torchancen, die jedoch der Torwart stark parierte. Die SG hatte weiterhin klare Feldvorteile doch bei den Gegenangriffen zeigte sich die Defensivabteilung nicht immer sattelfest und die Gäste vergaben eine sehr gute Kopfballchance nach einer Ecke. Ein Weitschuss von Berisha streifte knapp vorbei und Lukas Kokott setzte sich im 16er gut durch doch sein Schuss prallte an die Latte. Für das längst fällige Führungstor sorgte dann Alexander Bittner nach einer Ecke von Pennacchioni. Bei einem Freistoß hatten die Gäste die Chance zum Ausgleich, aber Söhnlein zeigte sich hellwach. Vor der Pause nochmals 2 gute Chancen für Bittner und Kokott die jedoch knapp über das Tor gingen. So blieb es bei der knappen Halbzeitführung. Nach der Pause wieder Pech für die SG`ler als ein Kopfball von Kokott vor der Linie von einem Feldspieler noch geklärt wurde. Alexander Bittner war es dann wieder der nach einem langen Ball von Zellerer allein auf das Tor marschierte und zum 2:0 einschoss. Hiervon profitierte er jedoch von Stellungsfehlern der Hintermannschaft. Das Heimteam war weiterhin überlegen und nach einem schönen Zuspiel von Bittner lochte Lukas Kokott zum 3:0 ein. Die Hintermannschaft verteilte dann Geschenke sodass die Gäste zum Anschlusstreffer kamen. Am Ende ein verdienter Erfolg ohne jedoch zu glänzen und mit viel Licht und Schatten doch am Ende zählt das Ergebnis wodurch die SG`ler den 2.Tabellenplatz eroberten.
 
 
 
AOK-Pokal 3.Runde Mittwoch 14.10.20 19:00 Uhr SV Loderhof B-Platz
SG TuS Rosenberg - JFG Obere Vils 3:4 (1:2)
0:1 14.min., 1:1 Zill 20.min., 1:2 30.min., 2:2 Gross 56.min., 2:3 / 2:4 60./75.min., 3:4 Pennacchioni 89.min.
Söhnlein, Stubenvoll, Berisha, Zellerer, Maderer, Frankerl, Bittner, Gross, Zill, Kokott, Jebaii – Schuppe, Pennacchioni, Zitting, Chesaru

FuPa_Statistik     

In einem fairen Derby auf dem B – Platz des SV Loderhof lieferten sich beide Teams ein unterhaltsames Spiel mit vielen Torraumszenen. Die JFG verpasste es frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen und musste am Schluss noch um den Sieg zittern und rettete den knappen Erfolg noch über die Zeit. Die Heimelf begann sehr Defensiv und überlies den Favoriten das Spielgeschehen. Dieser nutzte nach 14 Minuten eine seiner Torchancen und ging verdient in Führung. Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend kam die SG zum Ausgleich als ein Pass von Lukas Kokott den Weg durch die Abwehr fand und Maximilian Zill aus halbrechter Position den Ball ins lange Eck schlenzte. Die Gäste schlugen jedoch zurück und gingen nach einer Ecke wieder in Führung als die Zuordnung bei der SG überhaupt nicht stimmte. Vor der Pause verpasste es der Bezirksoberligist die Führung auszubauen. In der 2.Halbzeit wurde Alexander Bittner in den Sturm beordert und hatte nach einem Querpass die große Chance zum Ausgleich jedoch verpasste sein Lupfer ganz knapp das Tor. Dieser gelang dann Justin Gross als er nach einem Freistoß von Berisha am langen Pfosten frei stand und den Ball im Tor unterbrachte. Doch wieder nach einer Ecke gingen die Gäste erneut in Führung. Die Heimelf zeigte Moral und Kokott vergab die große Chance zum Ausgleich, nach Zuspiel von Bittner, doch der Ball streifte haarscharf am Pfosten vorbei. Die SG spielte weiter nach vorne und mitten in der Drangphase nutzten die Gäste eine ihrer Konterchancen und erhöhten auf 2:4. Anschließend vergab Maxi Zill freistehend vorm Tor die Chance erneut zu verkürzen und Pech auch bei einem Freistoßknaller von Berisha der gegen den Innenpfosten krachte. Jedoch auch die JFG ließ ihre Konterchancen liegen zu erhöhen. Nochmals Spannung keimte auf als Pennacchioni nach einem Eckball von Zill in der 89. Minute auf 3:4 verkürzte. Die SG warf alles nach vorne und hätten sich in der Schlussphase durchaus den Ausgleich verdient. Doch die vielen langen Bälle und Freistöße in den 16er fanden nicht den Weg ins Tor und die JFG verteidigte aufopferungsvoll. Die letzte Chance hatte Berisha mit einem Freistoß doch der Keeper konnte diesen Ball parieren sodass es bei dem knappen Sieg des Bezirksoberligisten blieb.
 
 
 
3.Spieltag Samstag 10.10.20 11:00 Uhr FC Amberg Platz 2
SG FC Amberg - SG TuS Rosenberg 4:1 (0:0)
1:0 / 2:0 / 3:0 51./53./ 56.min. , 3:1 Bittner 67.min. , 4:1 94 min.
Söhnlein, Stubenvoll, Schuppe, Chesaru, Zellerer, Bittner, Berisha, Pennacchioni, Steinmetz, Bauer, Kokott - Jebaii, Frankerl, Gross, Zill

Im Spitzenspiel der Kreisliga siegte der FC Amberg, aufgrund der größeren Torchancen, unterm Strich verdient, und wird sich wohl die Meisterschaft und den BOL Aufstieg nicht mehr nehmen lassen. Der Auftritt des Amberger Teams war jedoch eines Meisters unwürdig was auch die 2 Roten Karten, 2 Zeitstrafen sowie 3 Gelben belegen. Der FC erwischte den besseren Start jedoch konnten im Lauf der ersten Halbzeit die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten. Die besseren Torchancen hatten die Amberger und die Defensive hatte große Probleme gegen die FC Angriffspower. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß verhinderte der Pfosten einen frühen Rückstand. Und auch bei Eckbällen kam der FC zu 2 guten Torchancen die jedoch vergeben wurden. Hier zeigte allerdings die SG ein ganz schwaches Abwehrverhalten und lies die Gegenspieler aus den Augen sodass diese frei abschließen konnten. Die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel und überstanden die Anfangsoffensive schadlos. Einen Freistoß von Bittner parierte der Keeper. Die größte Chance zur Gästeführung hatte dann abermals Alexander Bittner nach einer Flanke von Moritz Zellerer. Doch sein Abschluss freistehend vor dem Tor war zu harmlos und somit eine sichere Beute vom FC Torwart. Im Gegenzug kombinierte der FC wieder schnell und dieses Mal verhinderte die Latte den Führungstreffer. Pennacchioni sorgte über Außen für etwas Angriffsschwung doch seine finalen Aktionen waren zu ungenau bzw. fanden keinen Abnehmer. Nach einem schönen Pass von Berisha fehlte Pennacchioni der letzte Zug zum Tor und er verpasste somit eine sehr gute Gelegenheit. Vor der Pause vergab der FC nochmals die Chance auf die Führung als Götz nach Alleingang alleine vor dem Tor den Ball am Pfosten vorbeischlenzte. Ebenso landete ein Freistoß aus guter Position im Fangnetz und Söhnlein parierte einen Kopfball aus nächster Nähe bravourös sodass es mit einem torlosen Ergebnis in die Pause ging. Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start und der eingewechselte Justin Gross hatte mehrmals die Führung auf dem Schlappen. Wie aus dem Nichts dann die Führung für das Heimteam. Nach einem Seitenaus reagierte der FC schneller und cleverer, schnappte sich den Ball und führte den Einwurf aus. Zumindest sehr zweifelhaft ob der Ball von einem Rosenberger zuletzt berührt wurde. Den Zuwurf drosch der Amberger aus ca. 25 m. auf das Tor und die Bogenlampe senkte sich im langen Eck ins Tornetz. Die SG`ler protestierten noch aufgrund der Einwurfentscheidung beim Schiri. Vollkommen inakzeptabel und charakterlos zudem das Verhalten vom FC Co Trainer und Linienrichter als er die Rosenberger Spieler nach dem Tor mit kindischen Gesten provozierte. Auch deshalb suchte Schiri Boris Finkel das Gespräch mit diesem. Die Rosenberger waren jetzt vollkommen von der Rolle und binnen 5 Minuten zog der FC auf 3:0 davon. Auch wenn das 2:0 stark abseitsverdächtig war zeigte die Defensive vorab ein ganz schwaches Abwehrverhalten und konnte Götz wiederholt nicht stoppen. Auch das 3:0, ausgehend von einem überflüssigen Ballverlust von Argjent Berisha, wäre leicht zu vermeiden gewesen. Nach dem 5-minütigen Blackout konnten die Gäste das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Nach einem Rempler vom FC Torwart an Lukas Kokott entschied der Schiri auf Elfmeter und diesen verwandelte Alexander Bittner zum 1:3 Anschlusstreffer. Durch die harte Elfmeterentscheidung keimte wieder etwas Hoffnung auf und die SG`ler schnupperten am Anschlusstreffer. Kokott dribbelte des Öfteren in den 16er doch wurde er im letzten Moment gestoppt. Und auch von den Ecken und Freistößen ging wenig Torgefahr aus. Trotz der 3:1 Führung ging der FC jetzt oftmals überhart zu Werke und legte auch verbal nach. Das FC Trainerteam wirkte vollkommen überfordert und hatte den Zugriff auf ihr Team augenscheinlich verloren sodass die Begegnung aus dem Ruder lief und nach dem Schlusspfiff ekalierte. Demzufolge verteilte der Schiri 2 Zeitstrafen an den FC. Hier verpassten es die Gäste nochmals für Spannung zu sorgen und spielten ein schwaches Überzahlspiel. Unverständlicherweise kamen nach Ablauf der Zeitstrafe die beiden "Hitzköpfe" wieder auf das Feld. Das Spiel war entschieden doch in der 4. Minute der Nachspielzeit setzte der FC noch eines drauf und erzielte mit dem Schlusspfiff, nach einem blitzsauberen Konter, das 4:1. Es folgten völlig unnötige Provokationen von FC Spielern gegenüber den SG Anhängern und Verantwortlichen sodass es zu Rudelbildungen und Handgreiflichkeiten kam. Hier wäre jedoch auch mehr Besonnenheit der Gäste wünschenswert gewesen. Schiri Finkel beobachte die Situationen und verhängte noch 2 Rote Karten gegen FC Spieler wegen Tätlichkeiten welche absolut berechtigt waren.

 
 
 
AOK-Pokal 1.Runde Montag 28.09.2020 17:30 Uhr FC Edelsfeld A-Platz
1.FC Edelsfeld -SG TuS Rosenberg  0:11 (0:5)
0:1 / 0:2 / 0:3 / 0:4 / 0:5 / 0:6 Kokott 20/35/37/38/39/59 min. ,0:7 Erlbacher 64.min.,0:8 Jebaii 67.min.,0:9 Berisha 78.min.,0:10 Schuppe 82.min., 0:11 Bauer 87.min.
Söhnlein, Zitting, Maderer, Stubenvoll, Frankerl, Berisha, Drahota, Bauer, Jebaii, Kokott, Zill, Bittner, Erlbacher, Zellerer, Schuppe
Die SG`ler taten sich zu Beginn schwer gegen das tief stehende Edelsfelder Abwehrbollwerk und fanden nicht ins Spiel. Diese verteidigten zudem geschickt und versuchten mit Konter zum Erfolg zu kommen. Hierbei kamen sie durchaus immer wieder vor das Tor jedoch große Möglichkeiten ergaben sich nicht. So dauerte es bis zur 20.min. als Kokott ein schönes Zuspiel von Berisha, am Keeper vorbei, ins Tor spitzelte. Doch auch weiterhin taten sich die Gäste, trotz Überlegenheit, schwer und es kam kein Kombinationsspiel zustande. In der 35.minute war es wieder Lukas Kokott dem nach Zuspiel von Bauer das 2:0 gelang. Die Edelsfelder waren jetzt unsortiert und die Gäste nutzten die Schwächephase eiskalt aus. Im Minutentakt erhöhten die SG`ler jetzt auf 5:0 wobei Lukas Kokott das seltene Kunststück gelang und er alle 5 Treffer erzielte. Er profitierte jedoch auch von tollen Zuspielen seiner Mitspieler. Trotz des klaren Spielstandes lieferten sich beide Teams in der zweiten Halbzeit immer wieder hitzige Zweikämpfe jedoch hatte Schiri Aleschko jederzeit alles im Griff. Wieder war es Kokott dem ein 6er Pack gelang. Anschließend trugen sich noch andere Spieler in die Torschützenliste ein und Erlbacher, Jebaii, Schuppe, Berisha und Bauer sorgten für den 11:0 Endstand. Den Edelsfeldern blieb der Ehrentreffer verwehrt da zum einen Söhnlein hervorragend parierte sowie einmal der Pfosten dieses verhinderte.
 
 
2.Spieltag Samstag 26.09. 16:00 Uhr Sportplatz 1.FC Neukirchen
SG 1.FC Neukirchen - SG TuS Rosenberg 0:0
Söhnlein, Stubenvoll, Chesaru, Zill, Zellerer, Berisha, Bittner, Pennacchioni, Steinmetz, Drahota, Kokott, Zitting, Frankerl, Gross, Bauer
Bei Dauerregen sahen die zahlreichen Zuschauer ein intensives hartumkämpftes, jedoch jederzeit faires, Spiel. In der ersten Halbzeit hatte die Heimelf mit ihrer schnellen Angreifern die besseren Offensivaktionen. Jedoch auch teilweise begünstigt durch den ein oder anderen unnötigen Wackler in der Defensive. Doch Torwart Luca Söhnlein verhinderte mit seinen Paraden einen Rückstand und bewies erneut seine Klasse. Die SG`ler spielten durchaus nach vorne und nach Pass auf Steinmetz legte dieser quer und Kokott brachte den Ball aus 14 m im Tor unter. Doch der Schiri entschied auf Abseitsposition von Steinmetz, eine ganz knappe Geschichte. Zudem kam die SG zu Freistoß -Möglichkeiten aus aussichtsreichen Positionen doch Drahota (2x) sowie Bittner konnten diese nicht nutzen. Und auch bei den zahlreichen Eckbällen kam wenig Torgefahr auf. Ein weiterer Aufreger als ein Verteidiger im Liegen den Ball mit dem Arm spielte, hier hätte man durchaus auch auf Elfmeter für die Gäste entscheiden können. Doch war die Situation für den Schiri sehr schwer einsehbar. Auch nach der Pause war es ein temporeiches Spiel und einen Freistoß von Berisha bugsierte der Keeper mit den Fingern über das Tor. Auf der anderen Seite klärte Steinmetz auf der Linie und verhinderte den Rückstand. Gleich nach seiner Einwechslung marschierte Justin Gross auf das Tor doch sein Abschluss landete am Außennetz. Die Heimelf hatte leichte Feldvorteile und hätte nach einem Gegenangriff, als die Defensive zu weit aufrückte, in Führung gehen müssen. Der Angreifer marschierte alleine auf das Tor doch schob er den Ball um Millimeter am Pfosten vorbei. In der 85.minute setzte sich Lukas Kokott durch und wäre alleine auf das Tor marschiert doch kurz vor dem 16er wurde er von den Beinen geholt. Der Schiri entschied auf Freistoß und verteilte regelkonform für die Notbremse die Rote Karte. Die sehr gute Freistoßchance aus 18 m verfehlte wiederum das Tor. In den letzten 5min drückte die SG nochmals in Überzahl auf das Tor doch der Siegtreffer gelang nicht mehr.
 
 
 
 
1.Spieltag Samstag 19.09. 11:00 Uhr Sportplatz SV Loderhof
SG TuS Rosenberg - SG Wernberg / Weihern 4:0 (1:0)
Söhnlein, Stubenvoll, Chesaru, Zellerer, Schuppe, Bittner, Berisha, Pennacchioni, Zill, Kokott, Drahota, Gross, Steinmetz, Jebaii, Frankerl
1:0 Berisha 42.min., 2:0 / 3:0 Steinmetz 48/57.min., 4:0 Bittner 78.min.

Beide Teams fanden in der ersten Halbzeit nicht recht ins Spiel so dass sich eine zähe Begegnung entwickelte. Die Heimelf hatte zwar ein optisches Übergewicht und kam durchaus vor das gegnerische Tor doch fehlten dann die Anspielstationen da das Mittelfeld zu zögerlich nachrückte. So verpufften viele Angriffe ohne Abschluss oder die Gäste klärten in Überzahl problemlos. Auch bei den vielen Eckbällen kam wenig Torgefahr zustande. Die größte Torchance vergaben jedoch die Gäste als der Angreifer freistehend vor dem Tor an Keeper Luca Söhnlein scheiterte. Das Phrasenschwein hätte wohl vom psychologisch richtigen Zeitpunkt gesprochen als Argjent Berisha vor der Pause den Führungstreffer erzielte. Dessen 25 m Schuss auf das Tor war zwar alles andere als gefährlich doch landete er zur Überraschung aller trotzdem im Tornetz. Nach der Pause, mit der Führung im Rücken übernahm die Heimelf das Spiel und Trainer Stephan Müller bewies mit der Einwechslung von Fabian Steinmetz ein glückliches Händchen. Diesem gelang innerhalb von 12 Minuten ein Doppelpack zum 3:0 und sorgte somit für die Vorentscheidung. Vorausgegangen war jeweils eine hervorragende Einzelleistung von Valentino Pennacchioni der Steinmetz mustergültig bediente. Pennacchioni hätte seine tolle Leistung krönen können doch schlenzte er den Ball alleine vor dem Tor knapp am Pfosten vorbei. Von den Gästen kam jetzt nichts mehr und auch Lukas Kokott scheiterte alleine vor dem Tor als sein Lupfer über den Keeper neben dem Tor landete. Nach einem Zuspiel von Luis Frankerl zündete Alexander Bittner den Turbo, lies die Gegenspieler stehen und schlenzte den Ball ins lange Eck zum 4:0 Endstand. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit geht der Sieg vollkommen in Ordnung und hätte durchaus noch höher ausfallen können da noch einige Chancen vergeben wurden.

 

Testspiele / Berichte
 
Testspiel Sa. 12.09. 17:00 Uhr SV Loderhof A-Platz
SG TuS Rosenberg - SC Kirchenthumbach 0:2 (0:2)
0:1 21.min.,0:2 33.min.
Söhnlein, Stubenvoll, Frankerl, Zill, Maderer, Bittner, Berisha, Pennacchioni, Steinmetz, Bauer, Kokott, Drahota, Jebaii, Gross, Schuppe
Die SG`ler verpatzten die Generalprobe vor dem Punktspielstart und zeigten gegen den SC eine schwache Vorstellung. Die Gäste die ebenfalls in der Kreisliga spielen gingen nach 21 Minuten in Führung als sie mit einem schönen Angriff die SG Defensive düpierten und der Angreifer aus 6 m einschoss. Die Heimelf fand weiter nicht ins Spiel und nach einer Ecke erhöhten die Gäste auf 2:0 als erneut die Abwehr nicht wach genug war. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Berisha doch setzte er seinen Abschluss in die Wolken und Bauer vergab ebenfalls eine Großchance. Pennacchioni sorgte über Aussen für Wirbel doch seine Hereingaben blieben ungenützt. Auch nach der Pause blieb vieles nur Stückwerk wenngleich die SG`ler die besseren Torchancen hatten. Pennachioni scheiterte und Kokott schlenzte den Ball an den Innenpfosten. Und auch den zurückspringenden Ball konnte Gross nicht im leeren Tor versenken. Nach einer Ecke lies der Keeper den Ball fallen und Kokott schoß diesen ins Tor doch der Schiri erkannte auf Foul, eine mehr als fragwürdige Entscheidung. Auch Freistösse von Stubenvoll und Drahota fanden nicht den Weg ins Tor. Die SG`ler zeigten sich zwar in der 2.Halbzeit verbessert doch wird man mit dieser Leistung beim Punktspielauftakt gegen Wernberg keine Chance haben.
 
 
 
Testspiel Sa. 05.09. 17:00 Uhr SV Loderhof A-Platz
SG TuS Rosenberg – (SG) SV Etzenricht 6:1 (1:0)
1:0 Kokott 17.min., 2:0 Bittner 57.min., 3:0 Kokott 63.min., 4:0 Bittner 66.min., 5:0 Bauer 72.min., 6:0 Bauer 77.min., 6:1 81.min.
Söhnlein, Stubenvoll, Klober, Schuppe, Bittner, Drahota, Berisha, Pennacchioni, Kokott, Chesaru, Zill, Frankerl, Bauer, Steinmetz
FuPa_Statistik_Fotos
Die Heimelf agierte von Beginn an Feldüberlegen jedoch verpasste es das Team ihre guten Torchancen zu verwerten und frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Nach einem Zuspiel von Bittner erzielte Goalgetter Kokott die 1:0 Führung. Zill und Drahota verpassten es mit ihren Großchancen diese auszubauen. Nach der Pause hatte die Gäste die große Chance zum Ausgleich doch blieb diese ebenso ungenutzt. Der eingewechselte Bauer sorgte für eine Belebung und bereitete das 2:0 durch Bittner vor. Die Gäste wirkten jetzt unsortiert und das Heimteam nutzte dieses rigoros aus und erhöhte innerhalb von 20 min. auf 6:0. Wobei hier die Gäste noch gut bedient waren da weitere 100 %ige Chancen verballert wurden. Beim 3:0 wurde Kokott im 16er schön freigespielt und dieser sorgte mit einem Lupfer über den Keeper hinweg für ein technisches Highlight. Beim 4:0 legte Kokott mustergültig auf Bittner zurück und dieser hämmerte die Kugel ins Tor. Ebenso ohne Chance war der SV Torwart bei dem sehenswerten Volleyknaller von Bauer nach Flanke von Schuppe der zum 6:0 führte. In der Schlussphase kamen die Gäste zum verdienten Ehrentreffer als bei einem langen Ball der entscheidende Zweikampf verloren wurde und keine Absicherung vorhanden war. Unterm Strich eine gute Mannschaftsleistung bei dem vorallem der Gästetorwart eine noch höhere Niederlage verhinderte.
 
 
 
 
Testspiel Sa. 29.08. 14:00 Uhr SC Altfalter Platz 1
SG SC Altfalter - SG TuS Rosenberg 3:4 (2:3)
0:1 Kokott 6.min., 0:2 Bittner 15.min., 0:3 Kokott 25.min., 1:3 35.min., 2:3 44.min., 3:3 77.min., 3:4 Drahota 89.min.
Roth, Stubenvoll, Klober, Frankerl, Schuppe, Bittner, Drahota, Zitting Bauer, Pennacchioni, Kokott, Jebaii
Die SG`ler begannen sehr Kombinationssicher und ließen Ball und Gegner laufen und die Heimelf konnte nur reagieren. Durch die hohe Ballbesitzquote erspielten sich die SG`ler zwangsläufig auch Torchancen und führten nach 25. Min mit 3:0. Pennacchioni hätte dann sogar auf 4:0 erhöhen müssen doch vergab er diese Großchance. Die SG`ler spielten dann zu sorglos und ließen im Gefühl des sicheren Siegers nach sodass der SC zu mehr Spielanteilen kam. Völlig unnötig und zudem nach schlechtem Abwehrverhalten verkürzte die Heimelf vor der Pause noch auf 2:3. Auch in der zweiten Halbzeit fand die SG nicht mehr zu ihrem Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten und so wurde ein Kopfball von Bauer auf der Linie geklärt und ein Knaller von Schuppe donnerte gegen die Latte. Und auch Chancen von Bittner und Kokott blieben ohne Erfolg. Auf der anderen Seite lenkte Keeper Roth einen Schuss über die Latte und parierte einen weiteren Abschluss. Nach einem langen Ball stand die Defensive wiederholt nicht richtig sodass der Angreifer den 3:3 Ausgleich erzielen konnte. In der Schlussphase hatten beide Teams die Chance zum Siegtreffer doch besonders der Fallrückzieher von Kokott hätte ein Tor verdient doch strich dieser knapp am Tor vorbei. Ein beherzter Schuss von Tobias Drahota sorgte dann trotzdem für den Siegtreffer als der 18 m Schuss unter der Latte , nicht ganz unhaltbar, einschlug.
 
 
 
Testspiel So. 23.08. 17:30 Uhr SV Altensittenbach
SV Altensittenbach - SG TuS Rosenberg  2:7 (1:2)
0:1 Bittner 2.min. , 0:2 Drahota Elf. 27.min, 1:2 30.min. 1:3 / 1:4/ 1:5 Kokott 48./55./59.min., 2:5 62.min., 2:6 Kokott 69.min., 2:7 Jebaii 81.min.
Stemp, Stubenvoll, Frankerl, Zellerer, Schuppe, Berisha, Drahota, Bittner, Pennacchioni, Kokott, Zill, Zitting, Bauer, Jebaii
 Nach einer Ecke von Maximilian Zill erzielte Alexander Bittner die schnelle Führung für die Gäste. Doch das frühe Tor lähmte das Spiel der SG`ler und diese zeigten in der ersten Halbzeit eine träge Vorstellung. Die Heimelf hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch Luis Frankerl konnte den Ball noch vor der Torlinie zur Ecke klären. Ein unnötiges Handspiel führte dann zu einem Elfmeter den Tobias Drahota eiskalt zum 2:0 verwandelte. Doch die SG`ler spielten weiterhin sorglos und so kamen die Franken kurz darauf zum Anschlusstreffer. Kokott, Zill und Bittner scheiterten noch vor der Pause mit ihren Abschlüssen. Nach der Pausenpredigt von Trainer Stephan Müller und Umstellungen zeigte das Team in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht und dominierte den Gegner. Innerhalb von 11 Minuten erzielte Lukas Kokott einen lupenreinen Hattrick. Beim 3:1 düpierte er mit einem Alleingang die Heimabwehr und schnippelte die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor. Beim 4:1 konnte er nach einem Pass in den 16er von Berisha den Ball im Tor unterbringen. Fast hätten die SV`ler wieder verkürzt doch der Stürmer legte sich den Ball zwar an Torwart Stemp vorbei doch erreichte er diesen erst kurz nach der Auslinie wieder. Beim dritten Treffer profitierte Lukas Kokott von einer überragenden Balleroberung von Pennacchioni der ihn anschließend in Szene setzte. Kokott schüttelte den Gegenspieler ab und erzielte seinen Hattrick. Kurz darauf sogar die große Chance zum vierten Treffer als Kokott alleine auf das Tor marschierte doch dieses Mal konnte der Torwart den Ball parieren und auch ein Schuss von Mike Bauer zischte knapp über das Tor. Die Heimelf kam zu einem weiteren Treffer und verkürzte auf 2:5 als man erneut nicht konsequent verteidigte. Für das 6:2 sorgte erneut Kokott der dieses Mal von Alexander Bittner das Zuspiel erhielt. Den Schlusspunkt einer sehenswerten zweiten Halbzeit setzte Ali Jebaii der eine Flanke von Tristan Schuppe verwertete. Aufgrund einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ein auch in dieser Höhe verdienter Erfolg. Doch sollte dieser Erfolg nicht überbewertet werden da die Heimelf ersatzgeschwächt und mit vielen B Spielern antrat.
 
 
 
Testspiel Sa. 22.08. 15:00 Uhr SV Loderhof
SG TuS Rosenberg - SG SV Schmidmühlen 3:3 (0:3)
0:1 27.min. , 0:2 41.min, 0:3 44.min., 1:3 Kokott 60.min., 2:3 Pennacchioni 66.min., 3:3 Berisha 86.min
Seitz, Stubenvoll, Frankerl, Zellerer, Maderer, Zitting, Bauer, Berisha, Steinmetz, Jebaii, Erlbacher, Pennacchioni, Kokott, Zill
 Zwei verschieden Halbzeiten und ein torreiches Spiel lieferten sich die beiden Teams und trennten sich am Ende Unentschieden. SG Coach Müller rotierte kräftig durch und nutzte auch dieses Testspiel, um neue Erkenntnisse zu erlangen. Die SG`ler taten sich schwer und bereits nach ein paar Minuten verhinderte B- Juniorenleihgabe Luca Seitz mit einer starken Fußabwehr den Rückstand. Nach einem Freistoß von Rene Zitting erzielte Ali Jebaii das 1:0 welches jedoch wegen Abseits wieder aberkannt wurde. Und kurz darauf parierte der Vilstal Keeper einen Schuss von Mike Bauer. Im direkten Gegenzug erzielten die Gäste dann die Führung. Bei einem langen Ball war die SG Defensive alles andere als gut postiert sodass der Stürmer allein auf das Tor lief und Seitz keine Chance lies. Die SG Defensive zeigte auch weiterhin Unsicherheiten sodass die Gäste immer wieder gefährlich vor das Tor kamen. Auch bei den weiteren Gegentoren vor der Pause verteidigte das Team nicht clever und offenbarte Schwächen im Zweikampf. So ging es mit einem auch in dieser Höhe verdienten 0:3 in die Halbzeitpause. Nach der Pause und einigen Umstellungen im Team übernahm das Heimteam das Kommando und erspielte sich ein Übergewicht. Nach einem Freistoß hämmerte Lukas Kokott die Kugel an die Latte und den zurückspringenden Ball köpfte Steinmetz am leeren Tor vorbei. Kurz darauf die nächste Großchance als Kokott den Torwart ausspielte jedoch aus spitzem Winkel den Ball am leeren Tor vorbeischoss. Und nochmals eine Doppelchance nach Flanke von Erlbacher parierte der Torwart die Schüsse von Kokott und Steinmetz. Nach einem guten Pressing von Erlbacher und Kokott wurde der Ball erobert und Kokott erzielte den 1:3 Anschlusstreffer. Die SG`ler spielten weiterhin forsch nach vorne und Pennacchioni krönte seine starke Einzelaktion mit dem Tor zum 2:3. Die SG Defensive war zwar nicht immer sattelfest doch die Gäste konnten dieses nicht ausnutzen. Die Chancen auf den Ausgleich vergaben mehrmals die SG`ler und so dauerte es bis zur 86. Min. als Argjent Berisha der hochverdiente Ausgleich gelang. Vorausgegangen war eine schöne Einzelaktion von Kokott der mit seinem Abschluss jedoch am Torwart scheiterte. Doch das Heimteam wollte mehr und drückte auf den Siegtreffer. So erspielten sich die SG`ler in der Schlussphase noch hochkarätige Chancen doch der starke Gästekeeper parierte die Schüsse von Kokott, Erlbacher, Jebaii und Zellerer.
 
 
Testspiel Samstag 15.08.2020 17 Uhr DJK Ursensollen
JFG Amberg-Sul. West - (SG) TuS Rosenberg 1:3 (0:3)
0:1 / 0:2 Alexander Bittner 23/30.Min., 0:3 Lukas Kokott 38.min., 1:3 Elfmeter 69.min.
Söhnlein - Stubenvoll, Schuppe, Frankerl, Zellerer - Bittner, Chesaru, Kokott, Pennacchioni, Steinmetz, Drahota, Bauer, Zitting, Zill, Maderer, Jebaii
Zu Beginn war es ein zerfahrenes Spiel doch mit zunehmender Spieldauer übernahm die SG das Spielgeschehen. Drahota passte auf Bittner der alleine vor dem Torwart jedoch scheiterte. Im Gegenzug hatte das Heimteam ebenfalls die große Chance zur Führung doch Luis Frankerl klärte den Ball vor der Torlinie. Lukas Kokott erzielte dann das 1:0 jedoch entschied der Schiri auf Abseits, eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Die SG`ler machten jetzt Druck und Kokott vergab 3 gute Torchancen in Folge. Für den längst fälligen Führungstreffer sorgte dann Alexander Bittner der nach schöner Kopfballverlängerung von Lukas Kokott den Ball am Keeper vorbei ins Netz zirkelte. Die SG`ler blieben weiterhin am Drücker und wieder war es Bittner der mit seinem Doppelschlag für eine 2:0 Führung sorgte. Einen grandiosen Angriff über Bittner und Pennacchioni vollendete Kokott mit dem Tor zum 3:0. In der zweiten Halbzeit war die SG nicht mehr so dominant und die Heimelf konnte das Spiel zumindest ausgeglichen gestalten. Durch einen Elfmeter kamen sie zum Anschlusstreffer wobei dieser nicht berechtigt war da Söhnlein klar den Ball wegspitzelte. Das Spiel verflachte zusehends und kein Team konnte sich große Vorteile verschaffen sodass es beim verdienten 3:1 Auswärtssieg blieb.
 
 
 
 
Testspiel Samstag 08.08.2020 17 Uhr SV Loderhof
(SG) TuS Rosenberg – (SG) SV Hahnbach 1:0 (1:0)
1:0 Ali Jebaii 33.min.
Aufgebot: Söhnlein, Stubenvoll, Maderer, Zellerer, Chesaru, Berisha, Pennacchioni, Steinmetz, Zill, Kokott, Bauer, Zitting, Drahota, Bittner, Jebaii
Im zweiten Testspiel war mit der BOL Mannschaft aus Hahnbach ein echter erster Härtetest angesagt. Bei sehr heißen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel und beide Teams versuchten ihre Linie zu finden. Das Heimteam erspielte sich dann leichte Feldvorteile und kam zu Chancen durch Mike Bauer mit einem Kopfball sowie Maxi Zill, die jedoch beide vergeben wurden. Nach einem weiteren schönen Angriff scheiterte Pennachioni mit seinem Abschluss und auch ein Schuss von Kokott verfehlte knapp das Tor. Die SG Defensive war nicht immer Hellwach sodass die Gäste zu zwei Großchancen kamen. Ein Schuss streifte knapp am Pfosten vorbei und einmal parierte Söhnlein hervorragend. Einen tollen Einstand lieferte dann Neuzugang Ali Jebaii der nach einer 5-jährigen Pause erstmals wieder auf dem Platz stand. Nach einem Pass von Berisha setzte er sich im 16er durch und ließ auch den Torwart keine Chance und erzielte den Führungstreffer der auch den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Halbzeit mit zunehmender Spieldauer übernahm der Gast immer mehr das Spielgeschehen und die SG`ler versuchten mit Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Hier ergaben sich durchaus Möglichkeiten und nach einem Klammern gegen Maderer hätte man auch auf Elfmeter entscheiden können. Einen Schuss von Berisha fischte der Keeper zudem aus dem Tordreieck und ein Alleingang von Kokott wurde zurückgepfiffen und nicht auf Vorteil erkannt. Aufgrund der Hitze erfolgten jetzt viele Wechsel auf beiden Seiten worunter der Spielfluss etwas litt. Die Hahnbacher drückten zusehends und kamen zu einer Vielzahl von Eckbällen die jedoch die Defensive klären konnte. Bei einem weiteren Angriff konnte die Abwehr den Ball mit letzten Einsatz noch vor der Torlinie schlagen und den Ausgleich verhindern. So blieb es am Ende bei einem nicht gänzlich unverdienten 1:0 Sieg aufgrund der besseren Effektivität vorm Tor und einer starken kämpferischen Defensivleistung.
 
 
 
Testspiel Dienstag 04.08.2020 19 Uhr SV Loderhof
(SG) TuS Rosenberg – (SG) TSV Kümmersbruck 6:0 (3:0)
1:0 / 2:0 Lukas Kokott 14/32.min., 3:0 Tobias Drahota 41.min., 4:0 Valentino Pennacchioni 55.min. 5:0 Eigentor 63.min., 6:0 Fabian Steinmetz 82.min.
Aufgebot: Söhnlein, Stubenvoll, Frankerl, Schuppe, Zill, Chesaru, Bittner, Berisha, Kokott, Drahota, Steinmetz, Erlbacher, Pennacchioni, Bauer, Zitting
FuPa_Statistik_Fotos
Trainingsspiele sind im bayerischen Amateurfußball seit letzter Woche, unter Einhaltung von strengen Hygiene und Abstandsregeln, wieder möglich. Kein gemeinsames Einlaufen, kein Gruß in Richtung Zuschauer, erst recht kein Abklatschen, die Teambesprechungen wurden draußen abgehalten, jedes Team hatte 2 Kabinen zur Verfügung, Abstandsregeln auch außerhalb des Platzes, keine Zuschauer, zu Zeiten von Corona ist auch auf den Fußballplätzen vieles anders. Aber immerhin: Es darf wieder gespielt werden. Mit dem Anpfiff kehrte ein wenig Normalität auf dem Fußballplatz ein und das neu zusammengestellte A -Team siegte am Ende verdient gegen einen jedoch ersatzgeschwächten Gegner. Das Heimteam übernahm von Beginn an die Initiative und Steinmetz vergab die erste Großchance. Lukas Kokott sorgte dann mit einem Doppelpack für die ersten Tore nach dem totalen Corona-Lockdown. Nach einer Kopfballvorlage von Bittner war Kokott zur Stelle und schoss aus 7 m den Ball mit links in die Maschen. Nachdem der Keeper einen Schuss von Steinmetz abwehrte war Kokott zur Stelle und erzielte das 2:0. Die Gäste versteckten sich nicht und vergaben alleine vor dem Tor die Chance zum Anschlusstreffer. Das Heimteam zeigte sich jedoch immer spielfreudiger und kam zu einer Reihe von hochklassigen Torchancen. Hier hatte es der TSV vor allem seinem Torwart zu verdanken der wiederholt stark parierte. So scheiterten Bittner, Schuppe, Berisha, Kokott, Steinmetz am Keeper und Erlbacher hämmerte den Ball an den Pfosten. Kurz vor der Pause erkämpfte sich Drahota den Ball und zog aus 18m ab und erzielte den 3:0 Halbzeitstand. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas jedoch hatte das Heimteam weiterhin die größeren Spielanteile. Nach einem tollen Pass von Lukas Kokott in die Tiefe marschierte Pennacchioni alleine auf das Tor und ließ den Goalie keine Chance und erzielte das 4:0. Nach einem weiten Abschlag von Söhnlein war sich die Defensive nicht einig und der Rückpass trudelte ins eigene Tor zum 5:0. Zwischenzeitlich kam etwas Härte auf doch die die Gemüter beruhigten sich schnell. Drahota scheiterte dann alleine vor dem Tor mit einem Lupfer am Gästetorwart. Für den Schlusspunkt sorgte Fabian Steinmetz der nach einem Zuspiel von Kokott aus 16m abzog und die Kugel ins Toreck zum 6:0 Endstand schlenzte. Einziger Wermutstropfen ist eine Verletzung eines Gastspielers der sich ohne Gegnereinwirkung einen Kreuzbandriss zuzog. Auch an dieser Stelle nochmals die besten Genesungswünsche.
 
___________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________
Die Saison 2019/20 wurde aufgrund der Corona Pandemie abgebrochen und beendet.
__________________________________________________________________
_________________________________________________________________
Rückblick Frühjahr 2019
Spielplan-Herbstrunde_2018                                         Tabelle_Herbst_2018
___________________________________________________________________
_______________________________________________________________
Rückblick Frühjahr 2018
 

Rückblick HERBSTRUNDE 2017

Tabelle/Ergebnisse/Spielplan A-Junioren_2017           A-Junioren_auf_FUPA

_________________________________________________________________

______________________________________


Rohrwerk Maxhütte GmbH

logo

probatec logo

Stemp Shoes and more